Wappen der Abituria OR Bayreuth

Abituria OR Bayreuth

Entstanden ist die Abituria OR Bayreuth am 27. September des Jahres 1907 an der Oberrealschule Bayreuth, heutiges Graf-Münster-Gymnasium. Sie ist eine politisch und konfessionell nicht festgelegte Verbindung von Schülern und ehemaligen Abiturienten des Graf-Münster-Gymnasiums und des Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasiums in Bayreuth.

Die Schülerverbindung bietet Platz für jeden Schüler der genannten Gymnasien und ist offen gegenüber anderen Kulturkreisen! Auch ist die Schülerverbindung nichtschlagend, das heißt, dass das von Studentenverbindungen gepflegte Ritual der "Mensur" (streng reglementierter Fechtkampf) hier keinen Platz findet. Die Tatsache, dass der Abituria nur Schüler beitreten können, bedeutet nicht, dass die Verbindung "reine Männersache" oder gar frauenfeindlich ist! Zu vielen Veranstaltungen, die von den jungen Mitgliedern selbst organisiert und veranstaltet werden, sind Frauen herzlich eingeladen! Bei den von der Abituria durchgeführten Veranstaltungen handelt es sich um Treffen bei Kneipen und Festen, die in sehr unterschiedlichen Rahmen stattfinden. Veranstaltungstitel wie "Jazzdinner", "Saubraten" oder "Fuchsenparty" sprechen für sich.

Die Abituria OR lässt sich als eine Verbindung beschreiben, die Traditionelles mit Modernem zu verbinden weiß und ihren Mitgliedern eine Plattform bietet, Meinungen auszutauschen, zu diskutieren oder einfach nur ein paar schöne Stunden zu verbringen. In erster Linie soll die Verbindung also Spaß machen, es sollen Freundschaften gepflegt, Selbstbewusstsein gefördert und Interesse am gesellschaftlichen Leben geweckt werden.